HTTPS – Für mehr Sicherheit

HTTPS steht für Hypertext Transfer Protocol Secure.
Dieses Protokoll unterstützt die Sicherheit Ihrer Webseite, da die Kommunikation zwischen Webseite und Webseitenbesucher verschlüsselt wird. Es handelt sich hierbei um eine Transportverschlüsselung, die Daten zwischen Webseite und Webbrowser werden verschlüsselt versendet und empfangen

Hierfür wird ein SSL-Zertifikat verwendet.
SSL steht für „Secure-Sockets-Layer“

Dieses Zertifikat steigert das Vertrauen in Ihre Webseite, für Kunden und Google gewichtet diese Seiten höher und gibt ihnen eine bessere Platzierung.

Die Umstellung von HTTP auf dieses Sicherheitsprotokoll gehört in Profi Hand. Eine fehlerhafte Umstellung ist mit starken Verlusten im Suchmaschinen Ranking verbunden.

HTTPS - Für mehr Sicherheit im Internet

HTTPS – Pflicht für Kontaktformulare

Bereits seit dem 1. Januar 2016 gilt die Pflicht einer SSL-Verbindung (https://) für Webseiten mit Kontaktformularen (§ 13 Abs. 7 TMG). Diese Pflicht gilt allgemein für deutsche Webseiten-Betreiber, welche personenbezogene Daten mittels ihrer Webseite erheben, wie in einem Kontaktformular.

Entwicklung HTTPS

HTTPS wurde von Netscape entwickelt und zusammen mit SSL 1.0 erstmals 1994 mit deren Browser veröffentlicht.
Eine ältere Protokollvariante war S-HTTP.

Internet Browser

Einige Web-Browser weisen Webseiten, welche nur via HTTP-Protokoll erreichbar sind, als unsicher aus, dieses führt zu sehr hohen Absprungraten. Fazit Sie verlieren Kunden, genauer gesagt Sie bekommen diese User erst gar nicht.

Was sind Netz- Protokolle?

Für die Kommunikation Ihres Computers oder Smartphones mit dem Internet werden Protokolle verwendete. Je nachdem was Sie machen, Email oder Webseiten besuchen, sind diese unterschiedlich.

Es gibt keinen Grund Ihre Webseiten nicht via SSL Zertifikat zu betreiben.

Es gibt unterschiedliche SSL-Zertifikate

Domainvalidierte SSL-Zertifikate

Hierbei wird überprüft, ob der Antragsteller technischen Zugriff auf die Domain hat. Diese sind oftmals Kostenfrei zu erhalten.

Inhabervalidierte SSL-Zertifikate

Der Antragsteller muss die Existenz des Unternehmens zum Beispiel durch einen Handelsregisterauszug oder Gewerbeschein nachweisen.

Erweiterte validierte SSL-Zertifikate

Diese Variante unterliegt den strengsten Vergaberichtlinien. Für die Beantragung sind neben dem Handelsregisterauszug detaillierte Angaben zum Unternehmen, wie der Geschäftssitz und Ansprechpartner erforderlich.

Diese Seite haben eine grüne Adresszeile, z.B bei Banken, Sparkassen.